Schlaf-gut,-kleiner-Waschbaer_5-Jana-Walczyk-Illustration_edited.png

Beim Verstecken-Spielen mit seinem Freund, dem Eichhörnchen,

bemerkt der kleine Waschbär gar nicht, dass es schon dunkel wird.

Mutter Amsel ermahnt die beiden: „Ihr solltet jetzt besser nach-

hause gehen. Eure Eltern fragen sich bestimmt, wo ihr bleibt.“ Eilig

machen sich die beiden Freunde getrennt voneinander auf den

Heimweg.

Weil er kaum mehr etwas sieht und es überall im Wald raschelt,

wird dem kleinen Waschbären plötzlich mulmig zumute. Wo lang

ging es nochmal nach Hause?

Ängstlich und traurig, weil niemand da ist, der ihm helfen könnte,

bemerkt er plötzlich einige Glühwürmchen. Eines davon fragt ihn,

was mit ihm los ist und zeigt ihm den Weg zum Waschbär-Bau.

Überglücklich schmiegt der kleine Waschbär an seine Mutter. Sie

hatte sich schon Sorgen gemacht. 

Kurz vor dem Schlafengehen befürchtet der kleine Waschbär, dass er schlecht träumen könnte – es war doch so ein unheimlicher Abend.

Da erinnert ihn seine Mama daran: „Du brauchst keine Angst zu haben.

Denk an das kleine Licht, das dir den Weg nach Hause gezeigt hat.

Das Licht ist stärker als jeder Schatten.“ Und der Baum, der der Wasch-

bär-Familie Schutz gibt: „Der erinnert mich an Gott. Denn auch Gott ist

immer da und sorgt für uns“, versichert Mama Waschbär ihrem Nach-

wuchs und stimmt ein Gutenachtlied an..

www.droemerknaur.de

Schlaf gut, kleiner Waschbär

Abenteuer des kleinen Waschbären - Teil 6

bene! Verlag, 2022

Lea Käßmann

stift_edited.jpg
text-begrunden_edited.jpg
Jana Walczyk
new.png

JANA WALCZYK

Illustratorin

Andere Bücher der Reihe

To play, press and hold the enter key. To stop, release the enter key.

  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • Instagram
Der-kleine-Waschbaer_Jana-Walczyk8_edited_edited.png